schritt

ich schlitze
die haut auf
die mich gefangen hielt

lege sie ab
brauche sie nie mehr

und dann
tue ich
den schritt
hinaus
in die freiheit

nie mehr
will ich fürchten
zweifeln

nie mehr
mich blind
unterziehen

gehorchen
werde ich nur noch

der liebe

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.