Archiv der Kategorie 'ich'

die kriegerin

Sonntag, den 23. Oktober 2011

aufrecht und stolz steht sie im licht schlachtengetümmel ist verstummt wunden sind vernarbt tränen sind getrocknet sie trägt ihre narben mit würde und beugt sich nur vor der liebe

hinausgeschleudert

Donnerstag, den 17. Februar 2011

inmitten der sehnsucht erfüllung sternengeburt im spiralnebel meines verlangens du ich dich mich zerfliessende grenzen sprühend glühend jubelnd ins all geschleudert

spirale

Sonntag, den 13. Februar 2011

wieder neuland und doch so vertraut also ob ich schon tausend jahre in deinen augen gewohnt hätte noch unausgesprochen unverkörpert und doch als ob es festgelegt wäre seit uralten zeiten noch keimend wartend scheu und doch verwurzelt in der ständig sich wandelnden spirale der ewigkeit

aufgebrochen

Donnerstag, den 27. Januar 2011

aufgebrochen in mir was jahrelang schlief und doch immer war ich getragen gehalten gesegnet mitten im winter blüht nun was gesät wurde vor jahren vor jahrzehnten vor jahrtausenden aufgebrochen mein herz meine seele ich werde mich nie mehr fürchten vor der liebe

schritt

Montag, den 24. Januar 2011

ich schlitze die haut auf die mich gefangen hielt lege sie ab brauche sie nie mehr und dann tue ich den schritt hinaus in die freiheit nie mehr will ich fürchten zweifeln nie mehr mich blind unterziehen gehorchen werde ich nur noch der liebe

trauer

Dienstag, den 10. Juni 2008

schwülfeuchte sommerhitze unter dem zwetschgenbaum hockt lautlos die trauer fällt  mich unversehens an als ich mich im garten bücke über das feld geht eine einsame gestalt doch er will nicht mehr mein mann sein da schreit in der espe ein vogel viel zu laut

im auge des hurrikans

Freitag, den 23. Mai 2008

noch dröhnt der sturm in meinen ohren noch ringe ich nach atem noch zittert mein herz doch dann auf einmal stille klarheit friede licht kommt von oben ich höre schweigen atme auf ruhe in mir dankbar für die zeit im auge des hurrikans

unter schutt und asche

Sonntag, den 13. April 2008

unter schutt und asche brennt noch immer ein funke eine glut ein feuer unter schutt und asche lebt noch immer ein traum eine hoffnung ein verlangen über schutt und asche erblüht immer wieder die kraft die liebe das leben

über den schmerz hinaus

Sonntag, den 3. Februar 2008

eines tages wenn alles gesagt sein wird was zu sagen war wenn alles getan sein wird was zu tun war wenn alles durchlitten sein wird was zu leiden war dann wird die essenz unserer liebe noch leben in einer blume in einem baum in einem lied wer liebt über den schmerz hinaus hat anteil an […]

weizenkorn

Donnerstag, den 10. Januar 2008

wieder und wieder backe ich brot für mich für dich für euch weizenkorn in der erde stirbt keimt wächst bringt frucht wird gedroschen wird gereinigt wird gemahlen wieder und wieder backe ich brot nahrung für leib und seele